----------------------------------------------------------------------------

Veranstaltungen und mehr

----------------------------------------------------------------------------

Neue Publikation:
Thomas Gröbly
Inmitten – Gedichte 2008 - 2018
ISBN: 978-3-03881-010-0
Ab Mai 2018 im Buchhandel oder bei Thomas Gröbly
>>Edition volleshaus
>>Cover

----------------------------------------------------------------------------

Sonntag 29. April 11.00 Uhr Theater im Kornhaus Baden
PhiloThiK-Reihe – Was nützt...?
Schillert die Meeresschnecke nur für sich selbst?

Gast:
Prof. Dr. Markus Wild, Tierphilosoph und Tierethiker
Moderation: Thomas Gröbly

Wir sind gut darin, die Gefühle oder Interessen anderer Menschen zu erkennen. Wie ist das bei Tieren? Verstehen sie, was in ihren Artgenossen vorgeht? Haben Vögel eine Vorstellung von Zukunft? Schillert die Meeresschnecke nur für sich selbst? Oder will sie anderen eine Freude machen? In der Regel ist unser Verhältnis zur Natur von einem Nutzendenken geprägt. die Amsel singt, um das Revier abzustecken, die junge Gämse spielt, um im Fels trittsicher zu werden. Könnte es nicht auch noch anders sein? Gibt es Freude am Schönen, Verspielten und Unsinnigen? Solche Fragen diskutiert Thomas Gröbly mit Markus Wild.
>>Flyer

----------------------------------------------------------------------------

Mittwoch 2. Mai 2018  18.00 Uhr Kino Odeon Brugg
Campuscinema

SCHULE, SCHULE – DIE ZEIT NACH BERG FIDEL   D 2017 90 Min. D ab 12 Jahren Regie: Hella Wenders

Der Film begleitet die vier Kinder David, Jakob, Anita und Lucas, die an der inklusiven Schule Berg Fidel in Münster zur Schule gehen, wo Schüler ungeachtet körperlicher, geistiger und sozialer Unterschiede aufgenommen werden.

Filmgespräch mit Prof. em. Dr. Georg Feuser,
seit 1978 Professor für «Behindertenpädagogik, Didaktik, Therapie und Integration bei geistiger Behinderung und schweren Entwicklungsstörungen» an der Universität Bremen.
Moderation: Thomas Gröbly
>>Flyer

----------------------------------------------------------------------------

Mittwoch 23. Mai 2018  18.00 Uhr Kino Odeon Brugg
Campuscinema

PRE CRIME   D 2017 91 Min. D ab 12 Jahren Regie: Matthias Heeder, Monika Hielscher
Der Sci-Fi-Film MINORITY REPORT, in dem Verbrechen vorhergesagt werden können, ist Realität: Bei der Methode «Predictive Policing» wird prognostiziert, wann und wo ein Verbrecher zuschlägt. Gefüttert wird der Polizeicomputer dafür mit persönlichen Informationen, die wir täglich freiwillig im Internet preisgeben.

Filmgespräch mit Monika Dommann, Professorin für die Geschichte der Neuzeit an der Universität Zürich und derzeit Fellow am Collegium Helveticum.
Moderation: Thomas Gröbly
>>Flyer

----------------------------------------------------------------------------

Vergangene Anlässe und Links

----------------------------------------------------------------------------

Thomas Gröbly im Schweizer Radio
Samstag, 14.1. 2017 auf SRF1: Sendung Zwischenhalt
Die ökonomische Zukunft liegt vor unserer Haustür
>>Zwischenhalt

Sonntag, 15.1. 2017 auf SRF2: Sendung Perspektiven
Ethik ist Ökonomie
>>Perspektiven

----------------------------------------------------------------------------

Thomas Gröbly im Schweizer Fernsehen am 30.11.2016
Scheitern – Auf der Suche nach einem Atommülllager
>>Link

----------------------------------------------------------------------------

Neue Buchveröffentlichung:
Nach Hause kommen. Nachbarschaften als Commons
Geschrieben und herausgegeben von Neustart Schweiz
Basel 2016 – Edition Volles Haus by ecoloc gmbh

----------------------------------------------------------------------------

Unternehmensgründung im Juni 2016
ecoloc gmbh – Gesellschaft für Lokale Ökonomie

Mit Stephan Dilschneider und Thomas Gröbly
Vision Statement: «Es gibt nichts Stärkeres als eine Gemeinde, die ihre Lokale Ökonomie in der Hand hat.»
www.ecoloc.org

----------------------------------------------------------------------------

Buch: "Zwischen Fairtrade und Profit"
Infos: www.fairtradeprofit.ch
>>Zum Buch
>>Berichte auf Radio DRS2
>>Buchcover
>>Buchbesprechung von Henriette Hanke Güttinger
>>Buchbesprechung von Beat Dietschy

----------------------------------------------------------------------------